Top Info Februar Woche 8

Tipps für nachhaltigeres Reisen

Auch wenn Reisen an sich leider nicht unbedingt ökologisch ist, geht Ferien machen auch umweltbewusst. Sechs Tipps.

Zug statt Auto statt Flugzeug

Für den ökologischen Fussabdruck gibts nichts Schlimmeres als Fliegen. Der CO2-Austoss einer Flugreise nach New York und zurück entspricht sieben Wintern ökologisch Heizen oder fast zwei Jahren vegetarisch Essen. Das Auto schneidet viel besser ab, der Flug zum Big Apple belastet das Klima stärker als ein Jahr Autofahren. Zugreisen sind mit Abstand am ökologischsten. Fazit: Fliegen soll ein seltener Höhepunkt sein, den man umso bewusster und für längere Reisen auskostet.

Weiterlesen: Top Info Februar Woche 8

Top Info Februar Woche 7

Entdecken Sie diesen Sommer Lateinamerika

Möchten Sie weit weg vom europäischen Sommer?

Die lateinamerikanischen Länder haben jede Menge spannender Erlebnisse zu bieten. Wenn Sie Natur, Entspannung, Geschichte, Kultur oder kulinarische Erlebnisse lieben, gibt es in diesem Teil der Welt viele einzigartige Sehenswürdigkeiten für Sie!

Weiterlesen: Top Info Februar Woche 7

Top Info Februar Woche 6

Am Grazer Schlossberg geht es in Kürze rasant bergab! Mit der SCHLOSSBERGRUTSCHE eröffnet bereits am 20. Februar die größte Underground-Rutsche der Welt als neue Top-Freizeiteinrichtung mitten im Herzen von Graz und vereint Spaß mit Kultur für Groß und Klein an einem der einprägsamsten Orte in der steirischen Landeshauptstadt.

Die SCHLOSSBERGRUTSCHE Graz ist mit ihrer Gesamthöhe von 64 Metern die größte Underground-Rutsche der Welt! Auf 170 Metern Bahnlänge erwartet die Besucher ein Nervenkitzel der besonderen Art auf Ihrem Weg hinunter in den Schlossbergstollen. Direkt rund und neben dem Lift geht es mit bis zu 30 km/h durch wechselnden Kurven rasant bergab. Auf speziell gefertigten Rutschmatten bietet die Grazer SCHLOSSBERGRUTSCHE mehr als 40 Sekunden lang ein Erlebnis, dass für immer in Erinnerung bleiben wird.

Der Eintrag im "Guinness Buch der Rekorde" als größte Underground-Rutsche weltweit ist ebenfalls in Prüfung und soll zur Eröffnung präsentiert werden. Erfahren Sie mehr unter: www.schlossbergrutsche.at

Top Info Januar Woche 5

Valentinsspecial bei Germania

Vom 1. Februar bis zum 14. Februar finden die Valentinstags-Special von Germania statt. Pro Flugstrecke erhalten Sie dann 10 Franken Rabatt. Reisezeitraum ist vom 14. Februar 2019 bis zum 31. März 2019. Hier erfahren Sie mehr zum Angebot.

Schweizer Heimat. Deutsche Wurzeln.

Auch wenn der Name Germania etwas anders vermuten lässt, ist die Germania Flug AGeine Schweizer Fluggesellschaft mit Sitz in Glattbrugg. Erfahren Sie hier mehr über „die deutscheste Schweizer Airline der Welt.“

 

Top Info Januar Woche 4

Wer hätte es gewusst?
Superlative zum Staunen aus Peru, dem reichsten Land der Welt.

Peru ist in aller Munde und mit seinen drei Erlebniswelten Küste, Anden und Amazonasregion eine echte Trenddestination. Doch so vielfältig wie das Land selbst sind auch die kleinen kuriosen Fakten und Insiderinformationen über Peru, die wohl kaum einer kennt.
 
Bei einer Reise durch Peru wird das Wort „Quechua“ immer wieder zu hören sein. Doch was genau ist dieses Quechua eigentlich? Quechua ist nicht nur die Eigenmarke eines bekannten Bergsportausrüsters aus Frankreich, sondern als Andenstamm tief in der peruanischen Geschichte verwurzelt. Quechua bezeichnet sowohl die Zugehörigkeit zur gleichnamigen Kultur als auch deren Sprache. Die Inka machten Quechua zur offiziellen Sprache ihres Reiches und noch heute wird Quechua in weiten Teilen Perus vor allem in den Andenregionen gesprochen und zählt neben Spanisch sogar zur Amtssprache. Doch was kaum jemand weiß: Auch viele Städtenamen im gesamten Land sind auf Quechua. „Cusco“ beispielsweise bedeutet der „Nabel der Welt“.
 
Auch der Name des südamerikanischen Landes selbst leitet sich aus dem Quechua ab. „Peru“ geht angeblich ursprünglich auf das Wort „Pirú“ oder „Birú" zurück, was Fluss oder auch Überfluss bedeutet. Die Theorien über die Herkunft des Namens gehen jedoch weit auseinander. Am weitesten verbreitet ist die Meinung, dass sich der Name von einem Stammeshäuptling im Süden Panamas, heute Kolumbien, ableitet.

Weiterlesen: Top Info Januar Woche 4