Japan

Trekking in Japan, Kuba und Tibet

Der Schweizer Trekkingveranstalter Globotrek führt in seinem Programm neben herausforderndem Trekking und Bergbesteigungen auch gemütliche Genussreisen mit Tageswanderungen oder auch Aktivreisen zu Fuss, mit dem Pferd oder dem Kamel, um das Gastland zu erleben. Erstmals im Angebot für 2016 zu finden ist eine Aktivreise in Japan, bei welcher Gäste im Land der aufgehenden Sonne die japanischen Alpen, den Shiretoko-Nationalpark auf der Nordinsel Hokkaido und den heiligen Vulkan Fujo-san entdecken. Neu ist auch eine Kuba-Wanderreise sowies eine China/Tibet-Reise, bei welcher zuerst der heilige Berg Kailash zu Fuss umrundet wird und dann mit der Lhasabahn nach Peking gereist wird. Eine weitere Neuerung für 2016 ist die Trekkingreise nach Usbekistan/Kirgistan, bei der die Länder entlang der Seidenstrasse bereist werden.


Von Tokio nach Nikko

Ein berühmtes japanisches Sprichwort sagt "Sage nicht, das sei (herrlich) genug, bevor du Nikko gesehen hast." Und das aus gutem Grund. Seine Schreine sind wunderbar anzusehen, vor allem Toshogu, das wohl extravaganteste Gebäude Japans. Virtual Tourist Mitglieder sagen, dass man leichtens einen Tag damit verbringen könne, Toshogu, den Rinnoji Tempel und den Futarasan Schrein zu besichtigen. Nicht zu verpassen ist die Shinkyo Brücke, eine markant rote Brücke, welche so etwas wie ein Symbol für Nikko ist. Sie gehört zu den Futarasan Schrein und ist die älteste über eine Schlucht in Japan gebaute Brücke aus dem Jahr 1636. Virtual Tourist Mitglieder empfehlen, von Tokyo den Zug nach Nikko zu nehmen, was weniger als zwei Stunden Fahrt bedeutet.

 

Georgien

Rooms Hotel Kazbegi, Stepantsminda, Georgien

Das Rooms Hotel Kazbegi liegt in der georgischen Region Stepantsminda, am Fuße des imposanten Berges Kazbeg. Bis 2012 war die Region im Dornröschenschlaf. Ob fehlender innovativer Hotelkonzepte und eingeschränkter Erreichbarkeit, war die Region fast ausschließlich von Rucksacktouristen bereist. Bis zur Eröffnung des Rooms Hotels mit 156 Zimmern. Das Design fügt sich durch die Verwendung von Materialien aus der Region nahtlos in die Umgebung ein und greift auch im Inneren Elemente auf, die das reiche kulturelle Erbe des Landes würdigen. Von Postern aus der Sovjetzeit, über handgearbeitetes Mobiliar bis zu Kochkursen für traditionelle Gerichte. Die atemberaubende Landschaft tut ihr übriges, egal ob man das Bergpanorama vom Indoorpool aus bewundern möchte, Bergsteiger, Mountainbiker oder Skifahrer ist. www.designhotels.com/rooms-hotel-kazbegi


Georgia on my mind

Reise ins unentdeckte Europa

Mit einzigartiger Kulturgeschichte, umwerfender landschaftlicher Vielfalt und einer aufstrebenden Kunst-, Mode- und Gastronomieszene ist Georgien kreativ, weltoffen und vor allem eins: Unentdeckt. Dank Investitionen in die Infrastruktur, steigen die Gästezahlen Jahr für Jahr und schaffen Raum für kreative Vordenker, wie die Hotel-Pioniere der Rooms Hotels

Strände, schneebedeckte 5.000er-Gipfel und Wälder bis zum Horizont. Georgien ist eine Naturschönheit, voll von kreativer Energie und unbändiger Gastfreundschaft. So war es nur eine Frage der Zeit, bis das Land auch im Bereich der Design- und Lifestyle-Hotellerie neue Wege geht. Als Vorreiter der Branche haben die Macher der Rooms Hotels eine Lifestyle-Marke geschaffen, dessen Konzept auf dem Mix aus Tradition und Moderne und vor allem bedeutungsvollen Beziehungen zur Nachbarschaft basiert. Sie rücken zwei der vielfältigsten Orte des Landes – die Hauptstadt Tiflis und die Region Stepantsminda – in den Fokus nationaler und internationaler Gäste. Design Hotels™ nimmt Gäste mit zu einem der letzten weißen Flecken auf der touristischen Landkarte Europas.

Weiterlesen: Georgien

Malediven

Das Naladhu Maldives eröffnet neue Luxusresidenz

Das Luxusresort Naladhu Maldives im Süd Male Atoll hat seine neue Two Bedroom Pool Residence enthüllt. Ultimativer Luxus, luftige Architektur und ungestörte Privatsphäre erwartet die Gäste in der atemberaubenden Residenz auf rund 600 Quadratmetern auf zwei Etagen. Durch ein geschnitztes Holztor betreten die Gäste das luxuriöse Anwesen. Gleich zwei Schlafzimmer jeweils mit Ankleidebereich für Sie und Ihn sowie ein luxuriöses Badezimmer mit Regendusche und runder Badewanne bieten ausreichend Platz für einen entspannten Urlaub inmitten des Paradies. Ein 95 Quadratmeter großer Pool lädt zum ungestörten Schwimmen ein, während die weitläufige Sonnenterasse mit Sonnenliegen, einer gemütlichen Schaukel und einen Pavillon Komfort auf höchsten Niveau ermöglicht.  4.400 Euro pro Nacht kostet eine Nacht in der atemberaubenden Residenz. Mehr Informationen gibt es unter: naladhu.anantara.com


Neue Club Lounge im Sheraton Maldives Full Moon Resort & Spa bietet Entspannung der Extraklasse

Ein traumhafter Ausblick auf das Meer und eine entspannte Atmosphäre laden in der neuen Sheraton Club Lounge des Luxusresorts Sheraton Maldives Full Moon Resort & Spa zum Relaxen ein. Die großzügige Lounge ist modern gestaltet und für alle Gäste, die eine Ocean Pool Villa, einen Club Water Bungalow, eine Water Villa oder die Water Suite gebucht haben, frei zugänglich. Egal, ob bei einem exklusiven Frühstücksbuffet, einem leckeren Drink zwischendurch oder köstlichen Kanapees am Abend - die Lounge lässt bei den Gästen keinerlei Wünsche offen. VIP- und Club-Gäste können sich allerdings auch noch über weitere Highlights freuen: Ein privater Check-In und Check-Out sowie die Nutzung eines 144 qm Pools runden den Lounge-Service ab. Darüber hinaus wird seit Januar im gesamten Resort kostenfreies WIFI angeboten. Mehr Informationen gibt es unter: Sheraton Maldives Full Moon Resort & Spa


Gäste des Lily Beach Resort & Spa at Huvahendhoo können ihre eigene Kokospalme auf der Insel pflanzen
 
Ein Urlaub auf den Malediven ist der Traum vieler und bleibt oftmals ein „Once-in-a-lifetime“-Erlebnis, das nach langer Vorfreude viel zu schnell wieder vorbei ist. Aus diesem Grund hat sich das Fünf-Sterne Lily Beach Resort & Spa, das erst kürzlich mit dem „Agoda Golf Circle Award 2016“ ausgezeichnet wurde, etwas ganz Besonderes ausgedacht: Ab sofort können Gäste eine eigene Kokospalme auf der Insel Huvahendhoo pflanzen – somit  wird eine Erinnerung an den Aufenthalt geschaffen, die über Generationen hinweg bestehen bleibt. Buchbar ist die Baumpflanz-Aktion für 50 US-Dollar. Die Kokospalme ist ein Symbol für tropische Ferien, Sonnenschein, weiße Strände und blaues Meer. Die Baumpflanz-Zeremonie selbst ein besonderes Event: Sie besteht aus einer traditionell maledivischen Trommel-Performance, Boduberu genannt, zu der tropische Drinks gereicht werden. Die neu gepflanzte Palme erhält eine Plakette mit den Namen der Baumpaten und wird in ausgewiesenen Bereichen auf der Insel platziert. Somit verewigen die Resortgäste nicht nur sich selbst, sondern unterstützen das Hotel auch dabei, die Tropenvegetation auf der Insel noch grüner und üppiger zu machen. Mehr Informationen gibt es unter: Lily Beach Resort & Spa

 

Seite 2 von 2